OKTOBER - Bumerang-Baukurs – berliner-bumerang
OKTOBER - Bumerang-Baukurs
OKTOBER - Bumerang-Baukurs
OKTOBER - Bumerang-Baukurs
OKTOBER - Bumerang-Baukurs
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, OKTOBER - Bumerang-Baukurs
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, OKTOBER - Bumerang-Baukurs
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, OKTOBER - Bumerang-Baukurs
  • Lade das Bild in den Galerie-Viewer, OKTOBER - Bumerang-Baukurs

OKTOBER - Bumerang-Baukurs

Normaler Preis
€79,00
Sonderpreis
€79,00
Normaler Preis
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Range (Flugweite):

Je weiter ein Bumerang fliegt, desto schwieriger sind Punktlandungen, jedoch wird man mit einer faszinierenderen Flugweite belohnt.

Der Bumerang gibt die Flugweite vor: d.h. Wenn man ein Modell, welches laut Produktbeschreibung 25 Meter weit fliegt nur 10 Meter weit wirft, kommt er nicht zurück. Andersherum wird das Modell auch bei extrem harten Wurf die 25-Meter-Marke nicht überschreiten.

Wind (Beeinflussbarkeit):

Bei all unseren Modellen sind Punktlandungen auch bei Windstille möglich.Je weniger Wind, desto besser.

Manche Modelle sind windresistenter (tolerieren also mehr Wind), andere sind windanfälliger (fliegen also vom Wind beeinflussbarer). Je höher der Wind-Level, desto höher ist die Windresistenz.

Wer z.B. oft am Strand wirft, dem empfehlen wir ein windresistenteres Modell.

Power (Kraftaufwand):

Um so weiter ein Bumerang laut Produktbeschreibung fliegt, desto härter muss man ihn werfen. Kindern oder Menschen, die sich selbst so einschätzen, dass sie „überhaupt nicht weit werfen“ können,empfehlen wir keine Flugweiten über 20 Meter.

Je stärker sich der Bumerang um sich selbst dreht (Rotation) desto stabiler ist die Flugbahn. Wer z.B. eine Frisbee 20 Meter weit zum Gleiten bringt, kann theoretisch jedes unserer Modelle gut werfen.

Das Modell „Wolkenwirbler“ benötigt den geringsten Kraftaufwand und wir empfehlen ihn für Menschen ab mindestens 6 Jahren.

Samstag, 14. Oktober 2023 von 10 bis 15 Uhr

 

Beim Bumerang-Baukurs in unserer gemütlichen Werkstatt im Herzen Berlins können Sie endlich Ihren eigenen Bumerang bauen, der auch garantiert zu Ihnen zurückkommt! Erfahren Sie alles über die Geschichte des Wurfgeräts und warum ein Boomerang überhaupt fliegt. Aus verschiedenen Grundformen suchen sich die Teilnehmer einen individuell passenden Boomerang aus.

Die Form wird auf speziellem Bumerangholz übertragen, der Rohling ausgesägt und schließlich mit Handwerkzeugen (Raspeln, Feilen und Schleifpapier) zum flugfähigen Bumerang herausgearbeitet. Hierbei wird bewusst auf die Verwendung strombetriebener Geräte verzichtet.

Anschließend wird das Kultholz auf pflanzlicher Basis geölt.

Durch verschiedene Maltechniken können die Teilnehmer abschließend ihrem neuen „Begleiter“ einen zusätzlichen individuellen Charakter verleihen und ihn künstlerisch verzieren.

Damit Sie gut vorbereitet auf die nächste Wiese gehen können, gibt es noch eine ausführliche Wurftheorie in der Werkstatt sowie eine schriftliche Wurfanleitung zum Mitnehmen.

Handwerkliche Vorerfahrungen sind nicht erforderlich, es können aber auch Fortgeschrittene teilnehmen.

Wir empfehlen diesen Kurs für Menschen von ca. 8 bis 99 Jahren.

(Falls Sie doch professionelle Begleitung beim Werfen wünschen, können Sie gerne am Werfkurs in der Wuhlheide (Berlin, Schöneweide) teilnehmen oder ein Einzelcoaching buchen)

 

Landen Sie den großen Wurf und fertigen Sie Ihren ersten eigenen Boomerang, der auch garantiert zurückkommt!

 

Inhalt des Erlebnisses:

• 5-stündiger Boomerang Workshop

• Einblick in die kulturellen und historischen Hintergründe des Boomerangs

• Vermittlung physikalischer Grundlagen

• Vorstellung verschiedener Boomerang-Typen

• Auswahl und Bau eines eigenen Boomerangs

• Werkzeuge und Materialien

• künstlerische Gestaltung des Bumerangs

• Anleitung zum Boomerang werfen

• Kaffe, Tee, Wasser während des gesamten Events

• Eigener Boomerang zum Mitnehmen

 

(Hinweis: Aufgrund der begrenzten Platzzahl, zahlen Teilnehmende, die nur als Begleitperson erscheinen, vor Ort 50% der Kursgebühr.)